Cornerstone Research: Technologische Unterstützung ist zur Förderung von Mitarbeiterbindung und -engagement dringend erforderlich

April 12, 2023

Der Forschungsbericht 2023 von Cornerstone und Lighthouse Research legt offen, wie Technologie, Kultur und Führung die Mobilität von Talenten verbessern können.

Düsseldorf, DE – 12. April, 2023 - Cornerstone OnDemand, Inc., führendes Unternehmen im Bereich Talent Experience Solutions, gab heute die Ergebnisse ihrer globalen Forschungsstudie für das Jahr 2023 bekannt. Der Bericht "Ready, Set, Grow: Die Bausteine für eine hochwirksame Talentmobilität", der in Zusammenarbeit mit dem Cornerstone People Research Lab und Lighthouse Research & Advisory entwickelt wurde, konzentriert sich dabei auf die interne Karrieremobilität und beleuchtet die Rolle, die Technologie bei der Förderung des Mitarbeiterwachstums in der sich wandelnden HR-Landschaft von heute spielt.

In der Studie dieses Jahres wurden die Ansichten von 1.060 Arbeitgebern und 1.000 Lernenden in Europa, Nordamerika und Asien über die Bedeutung von beruflicher Mobilität und internen Wachstumsmöglichkeiten untersucht. Die durchschlagende Wahrheit: Die Tage der lebenslangen Bindung an einen einzigen Arbeitgeber verschwinden im Rückspiegel. Der Wunsch der Arbeitnehmer, sich innerhalb ihres derzeitigen Unternehmens zu verändern, zu wachsen und sich zu entfalten, nimmt gleichzeitig zu. Talententwicklung und interne Mobilität sind eine ständige Forderung der heutigen Belegschaft und tragen wesentlich zur Verbesserung des Engagements und der Mitarbeiterbindung bei.

Die wichtigsten Ergebnisse für EMEA:

  • Nach Ansicht der Lernverantwortlichen haben die Mitarbeiter in der EMEA-Region in erster Linie durch Gespräche mit ihren Vorgesetzten Einblick in ihre Entwicklungsmöglichkeiten.
  • 51 % der Mitarbeiter in der EMEA-Region geben an, dass ihr Unternehmen die Entwicklung ihrer Fähigkeiten am besten fördert, indem es ihnen die Möglichkeit gibt, sich zu verändern und zu wachsen.
  • Mehr als ein Drittel (33 %) der Unternehmen in der EMEA-Region geben an, dass ihre Mitarbeiter durch irgendeine Form von Technologie Einblick in Karrieremöglichkeiten haben.

Technologie für berufliche Mobilität ermöglicht stärkere Mitarbeiterbindung

Die Studie hat gezeigt, dass die Bereitstellung von Technologien für die berufliche Mobilität einen äußerst positiven Einfluss auf die Erfahrungen der Mitarbeiter hat. Weltweit wollen 73 % der Arbeitnehmer über Karrieremöglichkeiten innerhalb ihres Unternehmens informiert sein. Bei Arbeitnehmern, die Zugang zu Self-Service-Technologien zur Erkundung der beruflichen Mobilität haben, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihren Arbeitsplatz kündigen wollen, halb so groß. Außerdem geben sie 2,5-mal häufiger an, dass sich ihr Unternehmen in eine positive Richtung bewegt.

"Interne Technologien zur Talentmobilität sind in vielerlei Hinsicht noch ein neues Konzept, aber ihre Fähigkeit, die Bedürfnisse sowohl des Unternehmens als auch der Mitarbeiter zu erfüllen, ist offensichtlich", so Ben Eubanks, Principal Analyst und Chief Research Officer, Lighthouse Research & Advisory. "Da sich die HR-Landschaft ständig weiterentwickelt, müssen Arbeitgeber ein System einführen, das in angemessener Weise leistungsstarke Talente anzieht, einbindet und hält. Mit einem solchen System können Arbeitgeber eine sich selbst entwickelnde Belegschaft aufbauen, die eher geneigt ist, sich innerhalb ihres Unternehmens weiterzuentwickeln, und die Mitarbeiter haben die Kontrolle und die Freiheit über ihre berufliche Laufbahn, was eine Win-Win-Situation schafft."

Leistungsstarke Unternehmen legen Wert auf Mitarbeiterentwicklung

Der Bericht zeigt interessante Zusammenhänge zwischen dem Zugehörigkeitsgefühl eines Mitarbeiters, seiner Entwicklung und der Beziehung zwischen Mitarbeiter und Manager auf. Mitarbeiter mit einem hohen Zugehörigkeitsgefühl, d. h. Mitarbeiter, die sich in ihrem Unternehmen stark zugehörig fühlen, sind stärker an allen Aspekten des Lernens interessiert – für ihre derzeitige oder künftige Tätigkeit oder auch für persönliche Interessen, die sich nicht auf die Arbeit auswirken, während Mitarbeiter mit einem niedrigen Zugehörigkeitsgefühl doppelt so häufig angeben, dass sie keine anderen Karrieremöglichkeiten innerhalb des Unternehmens in Betracht ziehen würden.

Die Studie unterstreicht die entscheidende Rolle, die Manager bei der Förderung der Arbeitszufriedenheit ihrer Mitarbeiter spielen: Mitarbeiter mit einer hohen Zugehörigkeit zum Unternehmen geben mit 190 % höherer Wahrscheinlichkeit an, dass ihr Vorgesetzter ihre Karriereentwicklung unterstützt, während Mitarbeiter mit einer niedrigen Zugehörigkeit zum Unternehmen sechsmal häufiger angeben, dass sie nicht wissen, ob ihr Vorgesetzter oder Arbeitgeber ihre Fähigkeiten verfolgt.

"Damit die Talentmobilität für ein Unternehmen einen strategischen Wert darstellt, muss sie aus drei entscheidenden Komponenten bestehen: einer unterstützenden Führungskraft, einer starken Unternehmenskultur und qualitativ hochwertigen Instrumenten zur Erkundung der Karriere. Talentmobilität spielt in der heutigen Geschäftswelt eine wichtige Rolle, denn sie ermöglicht es den Mitarbeitern, sich wieder mit ihrem Arbeitgeber zu verbinden, und gibt ihnen die Möglichkeit, sich wertgeschätzt und zugehörig zu fühlen. Und eine hohe Zugehörigkeit führt zu einer hohen Leistung – einer Win-Win-Situation", sagt Vincent Belliveau, Chief International Officer bei Cornerstone.

Interesse der Mitarbeiter an Wachstumsmöglichkeiten über alle Bevölkerungsgruppen hinweg

Die Ergebnisse des Berichts zeigen, dass das Interesse der Mitarbeiter an der Erkundung neuer Projekte und dem Ausbau vorhandener Fähigkeiten nicht begrenzt ist. Die Studie hebt die differenzierten Ergebnisse verschiedener Mitarbeitergruppen hervor und vergleicht die Ergebnisse auf der Grundlage von Faktoren wie Geschlecht, Alter und Unternehmensgröße, was den wachsenden Bedarf an der Förderung des Mitarbeiterpotenzials auf einer persönlicheren Ebene belegt. Die Ergebnisse umfassen:

  • Frauen gaben rund 33 % häufiger als Männer an, dass sie gerne an Projekten teilnehmen würden, die ihnen helfen, neue oder andere Fähigkeiten zu erlernen.
  • Personen unter 45 Jahren gaben mit etwa 50 % höherer Wahrscheinlichkeit als Personen über 45 Jahren an, dass sie sich für Projekte interessieren, die ihnen neue Kontakte und Mentoren vermitteln
  • Mitarbeiter in größeren Organisationen (1.000+ Mitarbeiter) bevorzugen Projekte, die es ihnen ermöglichen, andere interne Möglichkeiten zu erkunden, ohne ihre aktuelle Position zu riskieren.

Technologie ermöglicht eine neue Art von Talent Experience

Die Studie „Ready, Set, Grow: Die Bausteine für eine hochwirksame Talentmobilität " macht auf die tiefgreifenden Auswirkungen aufmerksam, die der Einsatz von Technologie zur Verwaltung einer Karriereentwicklungsstrategie sowohl auf die Zufriedenheit der Mitarbeiter als auch auf den Erfolg des Unternehmens haben kann. Ein wichtiges Ergebnis der diesjährigen Studie zeigt, dass Mitarbeiter die Nutzung von Technologien zur Erkundung von Karrieremöglichkeiten gegenüber dem direkten Gespräch mit einem Vorgesetzten stark bevorzugen. Die Untersuchung ergab, dass Mitarbeiter mit 80 % höherer Wahrscheinlichkeit eine technologische Unterstützung über einen Self-Service gegenüber einem Gespräch mit einem Vorgesetzten bevorzugen, wenn es darum geht, herauszufinden, welche internen Karrieremöglichkeiten bestehen. Darüber hinaus ist die Wahrscheinlichkeit, dass Mitarbeiter, die Zugang zu Self-Service-Technologien für die Erkundung der beruflichen Mobilität haben, mit 50 % weniger Wahrscheinlichkeiten ihren Arbeitsplatz kündigen wollen als Mitarbeiter, die keinen Einblick haben.

"Basierend auf den Ergebnissen unserer Studie 2023 besteht kein Zweifel daran, dass Mitarbeiter nach Wachstums- und Entwicklungsmöglichkeiten streben und mehr Karrieretransparenz benötigen. Da Technologie und Tools immer intelligenter und vernetzter werden, verändert sich die Rolle des Managers bei der Mitarbeiterentwicklung, zudem bringt KI das Potenzial, die individuellen Karriereziele mit den Unternehmenszielen in Einklang zu bringen, was sich positiv auf das Endergebnis auswirkt", sagt Belliveau.

"Wenn Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben wollen, müssen sie bereit sein, sich auf die berufliche Mobilität ihrer Mitarbeiter einzulassen. Da Technologie und Tools immer intelligenter und vernetzter werden, verändert sich die Rolle des Managers bei der Mitarbeiterentwicklung, und KI hat das Potenzial, individuelle Karriereambitionen mit den Unternehmenszielen in Einklang zu bringen."

Laden Sie den Bericht von Cornerstone und Lighthouse EMEA Talent Mobility hier herunter.

Informationen über Cornerstone

Cornerstone ermöglicht eine zukunftssichere Arbeitswelt mit adaptiven HR-Lösungen, die Technologie, Daten und Lerninhalte vereint und ein Arbeitsumfeld schafft, welches Wachstum, Agilität und Erfolg für alle Nutzenden ermöglicht. Mit einem KI-gestützten, kompetenzorientierten und erfahrungsbasierten System, das für die moderne Arbeitswelt entwickelt wurde, helfen wir Unternehmen, ihre Lern- und Entwicklungserfahrung zu modernisieren, die relevantesten Inhalte von überall aus bereitzustellen, die Talent- und Karrieremobilität zu beschleunigen und Skills als die universelle Sprache für Wachstum und Erfolg in ihrem Unternehmen zu etablieren. Cornerstone hat über 7.000 Kunden und 100 Millionen Nutzende und ist in 180 Ländern und 50 Sprachen verfügbar. Erfahren Sie mehr auf www.csod.com.

Cornerstone Medienkontakt:

DACH Region

Rebecca Quack, Cognito DACH

Fon: +49 211 175 2085 23

rebecca.quack@westendmedien.de

EMEA

Susan Hilliar, Cornerstone

Phone: +44(0)7767884556

shilliar@csod.com

© Cornerstone 2024
Legal